Was ist das Prozessmodell?

Was ist das Prozessmodell und wann wird es verwendet? Muss ich das Prozessmodell verwenden?

Die Prozesssicht (auch Prozessmodell genannt) stellt die Abläufe der Tätigkeiten,
d. h. die Prozessschritte dar. Durch sie wird erkennbar, welche Aufgaben in einer bestimmten Reihenfolge zur Erreichung des Ziels notwendig sind. Dabei werden auch alternative Arbeitsschritte erfasst und dargestellt. In der Prozesssicht werden den Aufgaben die verschiedenen Ressourcen zugeordnet (Rollen und Informationssysteme). Wie und welche Informationen bzw. welches Wissen verwendet wird, ist allerdings Bestandteil der Aktivitätssicht.

Das Prozessmodell ist Grundlage zur Modellierung von Wissenskonversionen entlang von Geschäftsprozessen. Die Prozesssicht ist daher integraler Bestandteil der Knowledge Modeling and Description Language und somit muss zwingend verwendet werden.

zurück zur Übersicht